PRESSEMITTEILUNG

Sachsen Guss GmbH als „Bester Ausbildungsbetrieb“ der M+E-Industrie ausgezeichnet

Die Sachsen Guss GmbH wurde heute als einer der besten Ausbildungsbetriebe der sächsischen Metall- und Elektroindustrie des Jahres 2020 in der Kategorie ab 500 Beschäftigte in Chemnitz ausgezeichnet.

„Das Unternehmen überzeugt mit einer guten Ausbildungsquote sowie verschiedenen Maßnahmen und Projekten im Ausbildungsbereich. Sachsen Guss arbeitet im regionalen Arbeitskreis Schule-Wirtschaft der Stadt Chemnitz mit und kooperiert mit der EU-Oberschule Hartmannsdorf, dem Terra Nova Campus – Die Entdeckerschule (Förderzentrum für Körperbehinderte) sowie den Berufsakademien Glauchau und Eisenach sowie der TU Bergakademie Freiberg.

Das Unternehmen führt Schülerbetriebspraktika und Betriebsbesichtigungen durch und nimmt regelmäßig an Messen und der Woche der offenen Unternehmen teil. Interesse für den Ausbildungsberuf soll das Projekt „Schülergießerei“ wecken. Dort lernen Schüler im Rahmen des Unterrichts oder von Praxistagen „das Gießen“ kennen. Aber auch um Studenten wirbt das Unternehmen, bietet Studienpraktika an und betreut Abschluss- und Forschungsarbeiten. Während der Ausbildung besteht die Möglichkeit, Zusatzqualifikationen wie den Fahrausweis für Krane oder Gabelstapler zu erwerben. Zudem unterstützt das Unternehmen auch andere Gießereibetriebe bei der Ausbildung und vermittelt als Verbundausbildungspartner den Azubis die Grundlagen der Gießereitechnik“, hieß es in der Begründung für die Auszeichnung, die vom stellvertretenden SACHSENMETALL-Hauptgeschäftsführer Matthias Matz an Josef Ramthun, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sachsen Guss GmbH übergeben wurde.

Bei der Auswahl der Bewerbungen wurden die Ausbildungsquote sowie die Leistungen der Betriebe im Rahmen von Berufs- und Studienorientierung, Schulpatenschaften und die Betreuung während der Ausbildungszeit berücksichtigt.

Zurück