PRESSEMITTEILUNG

„KarriereStart“ in der sächsischen M+E-Industrie mit attraktiven Ausbildungs- und Jobchancen

„Die Metall- und Elektroindustrie bietet als größter Industriezweig im Freistaat mit gut 1.700 Firmen und knapp 190.000 Beschäftigten in mehr als 40 spannenden Berufen und Studiengängen attraktive Ausbildungs- und Karrierechancen. Gemeinsam mit unseren Mitgliedsunternehmen stellen wir diese im Rahmen der „M+E-Zukunftstage" in Halle 1 vor.

Ob Zerspanungsmechaniker/in, Mechatroniker/in oder Industrieelektriker/in – jungen Leuten stehen in unseren Branchen viele berufliche Möglichkeiten offen, die ein gutes Einkommen, abwechslungsreiche Tätigkeiten und gute Aufstiegschancen bieten – gerade auch junge Mädchen wollen wir dafür begeistern. Für eine Ausbildung in der M+E-Industrie gibt es viele gute Gründe: Schon während der Ausbildung ist die Vergütung meist höher als in anderen Branchen und nach der Ausbildung haben die Mitarbeiter nicht nur beste Übernahmechancen, sondern gehören mit einem durchschnittlichen Jahresbruttoeinkommen von ca. 42.100 Euro zu den bestbezahlten Fachkräften in Sachsen. Zudem sind die berufliche Weiterbildung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fester Bestandteil der betrieblichen Personalpolitik.

Was die Auszubildenden konkret erwartet, darüber informiert der M+E-lnfoTruck auf zwei Etagen mit 'Technik zum Anfassen und Ausprobieren'. Besucher können z.B. eine CNC-Fräsmaschine selbst programmieren oder für eine Aufzugsteuerung verschiedene Programmierbausteine testen. Am 'BerufeScout' kann ein Einstellungstest gemacht werden. Die Ausbildungsplatzbörse gibt zudem einen Überblick über aktuelle Ausbildungs- und Praktikumsangebote in der Region.

Unser Tipp: Nutzt die Chance, einen Einblick in die vielfältigen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in der sächsischen M+E-lndustrie zu bekommen und herauszufinden, welcher Beruf oder welches Studium am besten passt. Die Unternehmen stehen mit ihren Mitarbeitern und Azubis gern für eure Fragen zur Verfügung“, erklärte der Unternehmensverband SACHSENMETALL anlässlich der heutigen Eröffnung der Karrierestart in Dresden.

Zurück