ifaa: Umsetzungshilfen für KI im Betrieb

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stehen vor der großen Aufgabe, die Herausforderungen der digitalen Transformation in der Arbeitswelt zu bewältigen und sie als Chance zu nutzen. Der zunehmende Einsatz neuer 4.0-Technologien auf Basis künstlicher Intelligenz (KI) beeinflusst viele Bereiche unserer Arbeit und des alltäglichen Lebens.

Mit dem Einsatz von 4.0-Technologien ist ein tief greifender Wandel verbunden, der alle Unternehmen betrifft und sich auf alle Branchen erstreckt. Dieser Wandel stellt neue Anforderungen an die Arbeits- und Organisationsgestaltung in den Unternehmen.

Vor diesem Hintergrund hat das ifaa gemeinsam mit Projektpartnern Umsetzungshilfen Arbeit 4.0 veröffentlicht, die Empfehlungen und Anregungen für die konkrete Gestaltung von Arbeitsprozessen enthalten. Ziel der Umsetzungshilfen ist es, mögliche Wege aufzuzeigen, wie die 4.0-Technologien und die intelligente Software (inkl. KI) produktiv und gesundheitsgerecht im betrieblichen Kontext eingesetzt werden können. Intelligente Software und KI betreffen alle Unternehmensbereiche und können umfassend in Produkte und Dienstleistungen, Arbeitsorganisation und -gestaltung, Arbeits- und Produktionsprozesse sowie Arbeitsumgebungen integriert werden.

Die Umsetzungshilfen Arbeit 4.0 behandeln folgende Handlungsfelder:

  • Führung und Kultur
  • Organisation
  • Sicherheit
  • Gesundheit

Gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Praxis wurden die Gestaltungsempfehlungen zur produktiven und präventiven Einführung künstlicher Intelligenz in Betrieben aktuell veröffentlicht.
Kostenloser Download:https://www.arbeitswissenschaft.net/fileadmin/Downloads/Angebote_und_Produkte/Checklisten_Handlungshilfen/Umsetzungshilfen_Arbeit4.0.pdf

 

Zurück