Bedarfsgerechte Arbeits­zeit­systeme in der Praxis

Arbeitszeitmodelle müssen künftig immer flexibler, differenzierter, individueller und ortsunabhängiger werden. Kurz: Sie müssen sich weiterentwickeln. Die Trends Globalisierung, demografische Entwicklung, Wertewandel und Digitalisierung sind dabei entscheidende Faktoren, die die Arbeitswelt heute und noch stärker in der Zukunft ausmachen. Immer wieder neue Anforderungen an die Arbeitszeitmodelle sind zwingend die Folge. Hier kann die Broschürenreihe „Bedarfsgerechte Arbeitszeitsysteme in der Praxis“ mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis unterstützen.

Die Broschüre beschäftigt sich mit komplexer Schichtplangestaltung wie differenzierten Besetzungsanforderungen, unterschiedlichen Wochenarbeitszeiten und Zeitpräferenzen von Beschäftigten.

Zurück